Freitag, 14. Januar 2011

Batteriebox Tank

Heute habe ich die Anpassungen am Auto für die Batteriebox im Tankraum gemacht. Es fehlen nun noch Halterungen zum Verschrauben an die Benzintankhalterungen.

 Dort werden 6 Batterien ihren Platz haben. Die runden Durchfürungen sind für die Luftkühlung der Ladeelektronik im Kofferraumbereich gedacht. Dort werden einfach Lüftungsrohre für Zu- und Abluft angeklemmt.

An der großen Batteriebox im Kofferaum müssen noch ein paar kleine Änderungen gemacht werden.

Kommentare:

  1. Sieht gut aus! Klasse! Kann es kaum erwarten, alles montiert zu sehen :)
    Verschweißt Du das VA mit dem Stahlblech?

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Ich kanns auch selbst kaum erwarten. Die Batterien sind auch schon mit dem Schiff von Rotterdam nach Basel unterwegs :-)

    Schweißen hatten wir nicht vor. Darf man an der Karosserie schweißen? Was sagt der TÜV?

    AntwortenLöschen
  3. Reperaturbleche darf man verschweißen, auch tragende Teile. Wie es bei Umbauten aussieht solltest du auf alle Fälle einen kompetenten (!) Tüv-Prüfer fragen.
    Beim Verschweißen von VA mit normalem Stahl sollte man speziellen Schweißdraht verwenden.

    Viel Gelingen beim Umbau!

    AntwortenLöschen
  4. Deine Batterieboxen sehen echt gut aus! Das steht bei meinem Projekt noch an... Auch ich würde gern 16 Zellen im Kofferraum unterbringen. Ich weiß nur noch nicht, ob es so ohne ist den Boden aufzuschlitzen... ich befürchte damit die Struktur zu schwächen. Andererseits, je tiefer die Batterien desto tiefer der Schwerpunkt. Das kann für die Fahreigenschaften von Vorteil sein und man behält nebenbei Stauraum.

    AntwortenLöschen
  5. Schweißarbeiten an tragenden Teilen müssen anscheinend von fachkundigem Personal durchgeführt werden. Schweißen am Träger ist sowieso nicht nötig.

    @Bernd
    Die Belastungen am Auto dürften größten Teils an den tragenden Teilen auftreten. Zudem ist der Kofferraum hinter der Hinterachse.. Ich denke mal nicht, dass das dann ein Problem gibt.

    AntwortenLöschen
  6. Wenn es irgendwie geht, würde ich die tragenden Teile nicht ansägen, anbohren oder irgendwie verändern. Das war bei meiner TÜV-Abnahme ein empfindlicher Punkt, aber da ich das nicht getan habe und es auch offensichtlich war, war das kein Problem.

    Ich habe die Wanne im Kofferraum nicht direkt auf das Blech gelegt, sondern einen Stahlrohrrahmen geschweißt, diesen dann zu den Seiten hin mit Streben versehen, so dass das Gewicht nachher über den gesamten Kofferraum verteilt ist.
    Aber da hängen auch 38 Zellen ~167kg drin.

    AntwortenLöschen
  7. Das ist leider bei uns nicht möglich. Wir müssen für die Kofferraumbox bohren...
    Das wäre dann nicht "direkt" in den Träger sondern in das seitlich vom Träger abstehende Blech. Auf dem Bild sind rechts Bohrungen zu sehen, die schon vom Werk sind. Die werden wir benutzen. Für die linke Seite müssten wir die selben Bohrungen machen.

    Wie empfindlich war der Punkt beim TÜV? Was sind die Kriterien?

    AntwortenLöschen
  8. Der TÜV hat bei uns explizit nachgefragt, ob tragende Teile verändert wurden. Daraufhin habe ich ein paar Bilder gezeigt (u.a. http://e-vw.blogspot.com/2009/10/tiefergelegter-akkukasten.html) und erklärt, dass wir nur im Blech geschnitten haben.
    Das hat sich der Prüfer von unten dann noch einmal genauer angesehen und es war OK.

    AntwortenLöschen